KREML KULTURHAUS, KREML e.V. - Kultur Regional und Modernes Lernen e.v., Zollhaus

+++ Open Air Kino +++

OPEN AIR KINO im Kreml

Wie in jedem Sommer findet im Kulturhaus Kreml in Zollhaus ein Open Air Kino Festival statt. In diesem Jahr sind es sechs Filme, die vom 10.7. bis zum 22.8. gezeigt werden. Die Veranstaltungsreihe, die im Rahmen des Rheinland pfälzischen Kultursommers stattfindet und von diesem gefördert wird, steht unter dem Motto: Idee Europa - Nordlichter.

In den Norden Europas also führt die filmische Reise, in Länder, die auf der Landkarte des Kinos gerne übersehen werden. Dabei haben die Länder Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland eine Kinotradition, die so alt wie das Kino selbst ist.

Die sechs Filme, die beim Festival im Kreml gezeigt werden, sind allesamt moderne Klassiker aus den letzten 15 Jahren und bedienen die unterschiedlichsten Genres vom tragischen Drama über die spritzige Komödie bis zur Bestsellerverfilmung.

Die drei Filme im Juli starten um 21.30 Uhr, die drei im August schon um 21 Uhr. Bei schlechtem Wetter finden die Vorführungen im Kreml Kinosaal statt. Da hier die Coronaregeln besonders streng sind, ist der Zugang stark limitiert.

Los geht’s am 10.7. mit „Die andere Seite der Hoffnung“ von Aki Kaurismäki. Auf seine gewohnt schräg/skurrile Art beleuchtet der finnische Kultfilmer humorvoll das Schicksal eines syrischen Flüchtlings, den es von Aleppo in eine Kneipe nach Helsinki verschlägt. Am 17.7. ist mit „Adams Äpfel“ eine weitere sehr ungewöhnliche Komödie zu sehen. In dem Film versucht sich ein Landpfarrer in der Resozialisierung Straffälliger, darunter ein rabiater Neonazi. Als dritter Film steht im Juli „Die Jagd“ von Thomas Winterberg auf dem Programm. Erzählt wird die Geschichte von Lucas, einem Sozialarbeiter, der in seiner Nachbarschaft zum Freiwild wird, nachdem die Tochter eines Freundes ihn beschuldigt, sie belästigt zu haben.

Nach einer Woche Pause geht’s am 7.8. weiter mit „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster sprang“. Als Buch wie als Film ein Welterfolg. Es folgt am 14.8. „Wie im Himmel“, der Lieblingsfilm aller Chorsänger. Eine besondere Filmkunstperle ist schließlich am 22.8. der Film „Eine Taube sitzt auf einem Dach und denkt über das Leben nach“. In ebenso absurden wie komischen Szenen philosophiert das schwedische Meisterwerk über Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Glücks.