Ortsgemeinde Niederneisen

+++ Klimaschutz für die Freiheit unserer Kinder - „Windenergie in Niederneisen?“ / MI, 23.06.2021 +++

Am Mittwoch, den 23. Juni 2021 findet eine online Informationsveranstaltung zur Windenergieplanung in Niederneisen statt.

Corona-bedingt findet die erste öffentliche Informationsveranstaltung zu möglicher Windenergie in Niederneisen im virtuellen Format statt. Beginn der virtuellen Veranstaltung ist um 19.00 Uhr.

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Niederneisen hat sich bereits kurz nach der Kommunalwahl intensiv mit der Thematik von erneuerbaren Energien und deren Nutzen und Risiken auseinandergesetzt. Alle Gemeindevertreter waren sich einig, dass man sich gemeinsam um die Zukunft unserer Kinder und Enkel kümmern und entsprechende Projekte, seien sie klein oder groß, anstoßen und voranbringen müsse. „Denn Veränderung fängt im Kleinen bei uns vor Ort an und wir wollten nicht länger Reden, sondern Handeln“, so der Ortsbürgermeister Armin Bendel. Ein erster Schritt war die Umstellung der gesamten Straßenbeleuchtung in Niederneisen auf LED, wodurch Einsparungen von CO2 und laufenden Kosten erreicht werden konnten.

Wie es manchmal der Zufall will, bekundete die Firma Gaia mbH aus Lambsheim in der Pfalz ihr Interesse, in der Ortsgemeinde Niederneisen Windenergieanlagen zu errichten. Das Projekt wurde in den Gremien vorgestellt und stieß auf eine positive Resonanz, so dass man nun die Öffentlichkeit hierüber informieren möchte.

Da solche weitgehenden Entscheidungen jedoch den ganzen Ort betreffen, soll den Bürgern der Gemeinde Niederneisen, aber auch der umliegenden Gemeinden, die Möglichkeit eröffnet werden, sich über dieses Projekt zu informieren und Fragen zu stellen, um sich anschließend ihre Meinung bilden zu können. Die Windenergie kann der Gemeinde und jedem einzelnen Bürger Vorteile bringen, die sich in barer Münze auszahlen könnte, jedoch darf man nicht den dafür erforderlichen Eingriff in die Natur und Landschaft außer Acht lassen. Aus diesem Grund findet bereits jetzt diese Informationsveranstaltung statt.

„Wir binden die Bürgerinnen und Bürger bewusst schon jetzt ein, obwohl es noch keine verbindlichen Planungen, politische Beschlüsse oder gar Genehmigungsanträge gibt. Daher werden wir bei der Veranstaltung den Sachstand erläutern und auf die Fragen der Bürgerinnen und Bürger eingehen“, erklärt Ortsbürgermeister Bendel.

Der Ortsbürgermeister wird zunächst den Hintergrund zu dem Dialog erläutern. Vertreter der Windenergie GAIA mbh werden den aktuellen Stand der Planungen vorstellen und unter anderem darlegen, wie die möglichen Standorte für Windenergieanlagen ermittelt wurden. Die Energie-Agentur und das Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen Rheinland-Pfalz, werden Hintergründe zu Klimawandel und Klimafolgen darstellen. Die Veranstaltung wird moderiert von team ewen, einem externen Moderationsbüro.

Alle Interessierten können über einen Internet-Link der Veranstaltung folgen und während der Veranstaltung schriftlich Fragen einbringen. Nähere Informationen mit den Einwahldaten sind am Veranstaltungstag auf der Internetseite der Gemeinde Niederneisen zu finden: www.niederneisen.de.

Eine Kamera am Computer oder Mikrofon sind für eine Teilnahme nicht erforderlich.

Zudem haben Bürgerinnen und Bürger bereits im Vorfeld der Veranstaltung die Möglichkeit, unter

https://www.niederneisen.de/index.php/rathaus-und-politik/buergerinformationen/windenergie-infos

Fragen zu stellen (Niederneisen.de à Aktuelles). Diese Fragen werden für die Veranstaltung gesammelt und dort angesprochen.

Anlass für den Dialog in Niederneisen ist die Planung von möglichen Windenergieanlagen im Gemeindewald bzw. auf Flächen der Gemeinde. Pachtzahlungen kämen somit der Gemeinde zugute.

Für weitere Fragen wenden Sie sich an die Gemeinde Niederneisen, 06432 / 63533, gemeinde(at)niederneisen.de oder das Moderationsbüro team ewen: Fridtjof Ilgner, fi(at)team-ewen.de, 06151 27510 03